Blog-Archiv

Von 2006 - 2011 habe ich hier ein Blog über meine tägliche Arbeit geschrieben.
Das hier ist das Archiv.

Politik 1.0

06.01.2009

netzpolitik.org hat sich im Jahr eins nach Obamas Wahlkampf einmal im deutschen Web umgeschaut und die Websites der deutschen Politiker gesichtet.

Herausgekommen ist eine Würdigung der besten »Politiker-Websites von gestern«. Websites und eben auch Politiker, die sich im Web konsequent den modernen Dialog-Möglichkeiten verschließen und bei wenig-sagenden Selbstdarstellungen wie sie damals, vor der Jahrtausendwende üblich waren, stehen geblieben sind.

Dabei fanden wir Gemeinsamkeiten: Alle nominierten Kandidaten gehören der Großen Koalition an. Der Anteil an ehemaligen Ministern, die nur noch ihre Zeit bis zum Ende der Legislaturperiode absetzen, ist überraschend hoch. Und in der Regel gehören sie der SPD an (Schily, Eichel und Struck). Die konsequente Verwendung von Frames und damit eine gewisse behindertenfeindlichkeit gehört auch in der Regel dazu. Dann sind da noch die eher unregelmässigen und wenigen Aktualisierungen, die für unbedarfte Beobachter aufgrund der Webseiten darauf schließen lassen, dass die Abgeordneten nicht soviel tun. Und dann ist da noch in der Regel das Fehlen jeglicher Dialogmöglichkeiten abseits von Mailadressen. 

Dann ist es ja gar nicht so schwer, sich positiv abzuheben.

»» Die besten Politiker-Websites von gestern

« neuere Artikel |Artikelübersicht | ältere Artikel »

Das Blog ist geschlossen; eventuell ist dieser Artikel und/oder die enthaltene Informationen veraltet.