Blog-Archiv

Von 2006 - 2011 habe ich hier ein Blog über meine tägliche Arbeit geschrieben.
Das hier ist das Archiv.

Links via delicious nicht nur teilen, sondern aktiv weitergeben

16.02.2009

Schon länger nutze ich den Social-Bookmark-Dienst delicious dafür hier im Blog die letzten von mir gesammelten Links auzugeben.

Jetzt gerade ist auch noch eine weitere Möglichkeit dazu gekommen, wie ich den Bookmarkdienst nutze und so will ich doch die Gelegenheit nutzen, zu erzählen, wie man statt nur Bookmarks zu sammeln auch noch weiteren Nutzen aus delcious ziehen kann:

Zuerst die Vorausetzungen:

Ich habe im Firefox die delicious-Erweiterung installiert – für den Internet Explorer gibt es eine vergleichbare Erweiterung.
Diese Erweiterung ermöglicht es mir, direkt im Browser mit einem Klick ein Lesezeichen bei delicious anzulegen - inklusive Titel, Beschreibung und Tags. Den Titel übernimmt die Erweiterung aus dem Seitentitel und wenn man vor dem Klick auf das delicious-Icon Text in der Seite markiert wird der als Beschreibung genommen.

Außerdem habe ich bei delicious spezielle Tags angelegt, die für verschiedene Ausgaben herhalten müssen. Ein Link, der hier im Blog bei den Links auftauchen soll, bekommt z.B. den Tag "bblog". Ein Link, den ich bei Twitter posten möchte bekommt "twitthis". Da die Erweiterung bereits bei der Eingabe des ersten Buchstabens die bereits bei delicious vergebenen Tags vorschlägt vertippe ich mich auch nicht.

Nutzbar wird das ganze dann dadurch, dass delicious für jeden Tag einen einzelnen RSS-Feed anbietet.

Wie gehts?

Wenn ich also eine Seite entdecke, die ich interessant genug finde, um sie hier in meine Links aufzunehmen (oder anderweitig zu verbreiten – dazu komme ich gleich noch) gehe ich folgendermaßen vor:

  • ich markiere einen kurzen Textabschnitt, der aussagekräftig genug ist, um als Beschreibung zu dienen 
  • ich klicke auf den delicious-Button im Browser
  • ich ergänze den oder die passenden Tag(s) für meine geplante Verwendung des Links
  • ... und klicke auf "Speichern"

Der ganze Vorgang dauert ca. 20 Sekunden.

Die Ausgabemöglichkeiten:

  • Für mich selbst habe ich den Artikel mit einem Bookmark versehen und kann ihn später leicht wiederfinden.
  • Hier auf der Seite liest ein Script regelmäßig meinen Feed zum Tag "bblog" aus und listet die Ergebnisse auf der Seite auf. So habe ich hier immer aktuelle Links, ohne mühsam das CMS aufrufen zu müssen.
  • Seit gerade nutze ich den Dienst twitterfeed, der es ermöglicht, neue Feed-Ergebnisse direkt z.B. an twitter oder auch zum Weiterverteilen an ping.fm zu senden.

So kann ich Links zu interessanten Artikeln jetzt mit einem Zeitaufwand von wenigen Sekunden sowohl

  1. speichern,
  2. hier im Blog veröffentlichen
  3. als auch via Twitter an meine Follower weitergeben.

« neuere Artikel |Artikelübersicht | ältere Artikel »

Das Blog ist geschlossen; eventuell ist dieser Artikel und/oder die enthaltene Informationen veraltet.