Blog-Archiv

Von 2006 - 2011 habe ich hier ein Blog über meine tägliche Arbeit geschrieben.
Das hier ist das Archiv.

Der PageRank ist tot. Es lebe der PageRank?

21.10.2009

Seit langen Jahren gibt es einen kleinen grünen Balken, der über das Wohl oder Wehe einer Website entscheiden kann. Der Balken ist zum Beispiel in der Google-Toolbar zu sehen und repräsentiert eine der magischsten Zahlen des Webs: Den PageRank. Eine Zahl zwischen 1 und 10, die irgendwie den Wert einer Website innrhalb des Google-Indexes anzeigen sollte.

Dummerweise wissen Profis schon länger, dass der PageRank - wenn überhaupt - eine untergeordnete Rolle dabei spielt, wie gut Websites in den Suchergebnisen angezeigt werden. Viele andere Kriterien spielen dabei eine Rolle - von so offensichtlich messbaren wie dem Alter der Website bis zu so schwer einzuschätzenden wie dem inhaltlichen Kontext der Website.

 

PageRank-Balken

 

Google lässt schon seit längerer Zeit den PageRank still und heimlich in der Versenkung verschwinden. Schon ewig gab es keinen der früher sehnlich erwarteten Google-Dances - die Aktualisierungen des PageRank - mehr und auch in den Google-WebmasterTools wird er nicht mehr angezeigt.

Richtig so.

Aber: SEO ist eine schwierig zu vermittelnde Arbeit. Wie oben schon angedeutet: Zu viele Faktoren spielen hinein und zu wenig sofort sichtbare Ergebnisse gibt es.

Da war der PageRank immer einfach zu lesen. Zu leicht war es, auf die Zahl zu schauen und daran Erfolg oder Misserfolg der Arbeit des Webdesignes oder SEO-Spezialisten abzulesen. Auch wenn der noch so oft erklärte, dass der Balken kaum etwas bedeutete.

Und ich fürchte, so wird es auch noch eine Zeit lang bleiben.

« neuere Artikel |Artikelübersicht | ältere Artikel »

Das Blog ist geschlossen; eventuell ist dieser Artikel und/oder die enthaltene Informationen veraltet.