Blog-Archiv

Von 2006 - 2011 habe ich ein Blog über meine tägliche Arbeit geschrieben.
Das hier ist das Archiv.

Der Freund vom Sohn des Buchhalters ...

Eigentlich sollte es sich herumgesprochen haben: Es gehört mehr dazu, eine (Firmen-)Internetpräsenz aufzubauen als nur ein bisschen Photoshop und Dreamweaver zu beherrschen und die gängigen Archive mit netten Effekten im Web zu kennen.

Trotzdem: Der Freund vom Sohn des Buchhalters (oder jemand anderes, der "auch mit Computern kann") ist - gerade in kleinen Unternehmen und im kleineren Mittelstand - noch immer ein beliebter Ansprechpartner, wenn es darum geht, eine Firma "ins Internet zu bringen".

Neben allen anderen Argumenten fand ich letztens1 noch ein neues: Beim Blick auf den Server einer kleinen Firma, deren Site ich neu gestalten sollte fand ich nicht nur die alte, in die Jahre gekommene erste Version. Ich fand außerdem:

  • Unter der Adresse www.firmenname.de/webdesign das Angebot des damals vermutlich 16-jährigen, der nach dem erfolgreichen "Auftrag" wohl beschlossen hatte, solche Jobs öfter zu machen und sich auf dem Server von Papas Chef mal eben seine eigene Seite eingerichtet hatte.
  • Unter der Adresse www.firmenname.de/kunde1 und www.firmenname.de/kunde2 auch gleich 2 Vorschaubereiche für seine beiden nächsten Kunden.
  • Unter der Adresse www.firmenname.de/urlaub die Sauf- und Strandbilder von ihm, seinen Kumpels und Freundinnen beim letzten Urlaub auf Malle.
  • Unter der Adresse www.firmenname.de/cs eine Anlaufstelle für den CouterStrike-Clan des damals vermtlich 16-jährigen. Komplett mit martialischen Bildchen und Schlachtparolen für den nächsten gemeinsamen LAN-Abend.

Wohlgemerkt: Alles auf dem Server und unter der Adresse eines seriösen Mittelständlers. Der wusste auf Nachfrage natürlich nichts von alledem.

Hoffem wir, dass er niemals die Zugriffszahlen auf Sohnemanns CounterStrike-Clan-Website als Interese an seinen Produkten ausgelegt hat.

1) Nein, es lohnt sich jetzt nicht, bei meinen aktuellen Meldungen zu suchen. "Letztens" ist ein sehr großzügig ausgelegter Begriff, um die Identität aller Beteiligten zu schützen.

What the F**K is Social Media: One Year Later

Digital Strangelove (or How I Learned To Stop Worrying And Love The Internet)

Cloud Computing?

Bei Liechtenecker.at habe ich eine wunderbare Grafik gefunden, die einen der momentanen Hype-Begriffe erklärt: CloudComputing.

Was eigentlich nichts anderes heisst, als einen Teil der Arbeit - oder eben konkret ein bestimmtes Programm oder einen Datenbestand - statt auf dem eigenen Rechner ins das Internet auszulagern. Die meisten von uns tun das eh und auch schon seit Jahren. Sie glauben es nicht? Dann schauen Sie einmal in die Grafik ...

 

CloudComputing erklärt

 

Der PageRank ist tot. Es lebe der PageRank?

Seit langen Jahren gibt es einen kleinen grünen Balken, der über das Wohl oder Wehe einer Website entscheiden kann. Der Balken ist zum Beispiel in der Google-Toolbar zu sehen und repräsentiert eine der magischsten Zahlen des Webs: Den PageRank. Eine Zahl zwischen 1 und 10, die irgendwie den Wert einer Website innrhalb des Google-Indexes anzeigen sollte.

Dummerweise wissen Profis schon länger, dass der PageRank - wenn überhaupt - eine untergeordnete Rolle dabei spielt, wie gut Websites in den Suchergebnisen angezeigt werden. Viele andere Kriterien spielen dabei eine Rolle - von so offensichtlich messbaren wie dem Alter der Website bis zu so schwer einzuschätzenden wie dem inhaltlichen Kontext der Website.

 

PageRank-Balken

 

Google lässt schon seit längerer Zeit den PageRank still und heimlich in der Versenkung verschwinden. Schon ewig gab es keinen der früher sehnlich erwarteten Google-Dances - die Aktualisierungen des PageRank - mehr und auch in den Google-WebmasterTools wird er nicht mehr angezeigt.

Richtig so.

Aber: SEO ist eine schwierig zu vermittelnde Arbeit. Wie oben schon angedeutet: Zu viele Faktoren spielen hinein und zu wenig sofort sichtbare Ergebnisse gibt es.

Da war der PageRank immer einfach zu lesen. Zu leicht war es, auf die Zahl zu schauen und daran Erfolg oder Misserfolg der Arbeit des Webdesignes oder SEO-Spezialisten abzulesen. Auch wenn der noch so oft erklärte, dass der Balken kaum etwas bedeutete.

Und ich fürchte, so wird es auch noch eine Zeit lang bleiben.

Social Media Count

Wer meint, dass dieses ganze Social-Web-Dings doch arg überschätzt wird, der sollte hier mal einen Augenblick zuschauen.

12345678910111213141516171819202122232425262728293031323334353637